Philosophy Lexicon of Arguments

Search  
 
Justification: statement about the occurrence of an action or a choice. See also explanations, ultimate justification, reasons.
 
Author Item Excerpt Meta data
Cavell, Stanley
 
Books on Amazon
Justification Cavell II St. Cavell Müssen wir meinen was wir sagen? aus Grewendorf/Meggle Linguistik und Phil. Frankfurt (Athenäum) 1974/1995

II 195
Moral/Ethik/Cavell: Überredungsversuche (Du solltest") stellen nicht das Paradigma, sondern den Zusammenbruch der Moral dar.
II 195/196
Rechtfertigung/Cavell: genauso kann man Rechtfertigungen als Zusammenbruch unserer Konventionen ansehen.
Die Annahme, dass die Berufung auf eine Regel nur dann gerechtfertigt ist, wenn diese Regel selbst gerechtfertigt wird, kann eine solche Berufung nur scheinheilig erscheinen lassen.
Regel/Feststellung/Cavell: zwischen beiden gibt es eine Komplementarität. Wie konnten wir sie übersehen?
Wegen der falschen Annahme, dass ein Regel in Imperativ sein muss ("Du solltest") statt einfach eine Beschreibung, wie etwas getan wird.
II 199
Entschuldigung/Cavell: wenn es für alle Entschuldigungen entsprechende Pflichten gäbe, dann gäbe es keine Entschuldigungen und Handeln würde unerträglich. Wir sind nicht bei jeder Handlung dazu verpflichtet, darauf zu achten, dass keine der Unmengen von Möglichkeiten eintritt, bei denen etwas schiefgeht.

Cav I
St. Cavell
Die Unheimlichkeit des Gewöhnlichen Frankfurt 2002


> Counter arguments against Cavell



back to list view | > Suggest your own contribution | > Suggest a correction
 
Ed. Martin Schulz, access date 2017-03-23