Philosophy Lexicon of Arguments

Search  
 
Existence, philosophy, logic: the fact that there is something to which properties can be attributed. That does not mean that something has to be given immediately or can be perceived by the senses. See also ontology, properties, predicates, existence statements, realism, quantification, ascription.
 
Author Item Excerpt Meta data
Parmenides
 
Books on Amazon
Existence Taureck I 16
Existenz/Sein/Parmenides (Eleat)/Taureck: These: ein "Nichts" kann es nicht geben, weil es für uns nicht denkbar ist. - GorgiasVsParmenides.
Taureck I 85
Existenz/Parmenides: These: nur Seiendes kann existieren und gedacht werden.
Gorgias: ad 1. („Es ist gar nichts“): "Wenn nämlich das Nichtsein Nichtsein ist, dürfte sowohl das Nichtseiende nichtseiend, als auch das Seiende ist seiend, so dass um nichts mehr sind als nicht sind die Dinge".
Taureck: wenn man vom Nichtsein sagt, dass es Nichtsein ist, dann gehörte das Nichtsein zum Bereich des Seienden!
"Nichts ist" kann auch bedeuten, dass weder Nichtseiendes noch Seiendes ist. Warum soll aber eingeräumt werden, dass Nichtsein ist? ("Ist" muss hier als "bedeutet" aufgefasst werden).
I 87
Existenz/Existenzprädikat/VsParmenides/Taureck: auch heute noch nehmen wir diesen Fehler bei ihm wahr: er verwechselt den Existenzbegriff mit einem Prädikat (Existenz als Eigenschaft).
Gorgias könnte das erkannt haben, aber die Überlieferung lässt das nicht zu.
Außerdem würde Gorgias den Fehler spiegelbildlich wiederholen.

Tau I
B. H.F. Taureck
Die Sophisten Hamburg 1995


> Counter arguments against Parmenides
> Counter arguments in relation to Existence



back to list view | > Suggest your own contribution | > Suggest a correction
 
Ed. Martin Schulz, access date 2017-03-24