Philosophy Lexicon of Arguments

Search  
 
"There is...," philosophy: it is the question whether the talk that "there is" something is synonymous with the assumption of the existence of the said thing. In contrast to that the existential quantification is the attribution of properties to objects. See also everyday language, existence, existential quantification, existence predicate, existence statements, quantification, attribution, properties, schematic letters.
 
Author Item Excerpt Meta data
Meinong, A.
 
Books on Amazon
There is (/Existence) A. d'Abro Die Kontroversen über das Wesen der Mathematik 1939 in Kursbuch 8 Mathematik 1967
42
Nicht-Existenz/Meinong/d‘Abro: da wir wahrheitsgemäß sagen können, "so etwas wie ein rundes Viereck existiert nicht", muss es so etwas wie ein rundes Viereck geben, wenn auch als nichtexistenten Gegenstand. Russell hatte anfänglich sich dem nicht entziehen können, aber 1905 eine Darstellungstheorie entdeckt, wonach das runde Viereck erwähnt zu werden scheint wenn man sagt: "Ein rundes Viereck existiert nicht". (Principia Mathematica)
IV 43
Existenz/d'Abro: bei Meinong werden "existiert" und "es gibt" synonym verwendet, was sie aber nicht sind: existieren im mathematischen Sinn heißt: keinen Widerspruch zu enthalten.
Nimmt man Meinong ernst, so zeugt das von der Unfähigkeit, klar zu denken, wie bei dem Scherz: "Wohin geht das Licht, wenn es ausgeht?".
So ist ein Existenz Beweis für eine Lösung die Feststellung, dass kein Widerspruch aus der Annahme einer Lösung erwächst, auch wenn man die Lösung noch nicht kennt.
Meinong, A.


> Counter arguments against Meinong



back to list view | > Suggest your own contribution | > Suggest a correction
 
Ed. Martin Schulz, access date 2017-03-24